Prof. Dr. Thomas Hoeren

geb. 1961, hat Rechtswissenschaften an den Universitäten Münster, Tübingen und London studiert. Seine Promotion beschäftigte sich mit Fragen des IT-Vertragsrechts in seiner Habilitationsschrift setze er sich mit Fragen der Selbstregulierung, insbesondere im Bereich der Schiedsgerichtsbarkeit, auseinander. Er leitet das Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und war bis 2011 15 Jahre lang als Richter am OLG Düsseldorf (Schwerpunkt Urheber- und Medienrecht) tätig. Er ist Lehrbeauftragter an den Universitäten Zürich und Wien und Dozent an der Kunstakademie Münster. Neben zahlreichen anderen Tätigkeiten engagiert er sich zusätzlich als Mitglied des Fachausschusses für Urheber- und Verlagsrecht der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht und ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Multimedia und Recht“. Daneben ist er auch als Schiedsrichter, u.a. für die Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) tätig.