Prof. Dr. Hans-Heinrich Trute

Prof. Dr. Hans-Heinrich Trute (31.12.1952) hat in Kiel und Heidelberg Rechtswissenschaftenstudiert. Er wurde an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit einer Arbeit zum Umweltrecht promoviert (1988) und habilitierte sich mit einer Schrift zur Freiheit der Forschung (1992). Von 1992 bis 2001 war er Professor für Öffentliche Recht und Verwaltungswissenschaft an der Technischen Universität Dresden, dort auch Prorektor für die Lehre. Seit 2001 ist er Professor für Öffentliches Recht, Medien- und Telekommunikationsrecht an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg. Er koordiniert dort den Lehr- und Forschungsschwerpunkt Information und Kommunikation. Ab 2008 war er Projektverantwortlicher und Koordinator des EU-Projekts „Europe China School of Law“ und European Co-Chairman des Joint Managerial Committees der China Europe School of Law, Beijing. Seit 2011 ist er Direktor der Albrecht Mendelssohn Bartholdy Graduate School of Law der Fakultät für Rechtswissenschaft. Herr Trute ist seit 1993 Richter des Verfassungsgerichtshofs des Freistaates Sachsen. Er ist Mitglied einer Vielzahl wissenschaftlicher Vereinigungen und Institute, unter anderem Mitglied des Kuratoriums des Hans-Bredow-Instituts für Medienforschung in Hamburg. Herr Trute publiziert u.a. im Bereich des Medien-, Telekommunikations- und Internetrechts und übt in diesem Feld auch beratende Tätigkeiten aus.